Archiv für die Kategorie ‘„Neue Heimat“Gedichte’

herbstfeen

© evelyne w.

 

Advertisements


an heißen nächten
bilden sich kühle ränder

der morgenausblick
verschleiert den horizont

die schwüle weicht
aus atemlosen tagen

die sonne zieht
blasse kreise über uns

© evelyne w.

 


vorbei die tage
als die hitze uns
die worte raubte
wir seufzten
stöhnten
uns luft zufächelten
als zeichen des verstehens

jetzt sprudeln
die gespräche wieder
in flammend rot
leuchtendem gelb
und sattem violett

aus unseren mündern
tropft die hitze
die der junge wein
noch nicht vermag
zu kühlen

und unsere augen
spiegeln noch immer
sommer

© evelyne w.

 

 
still liegt der see
meiner liebe

meine worte verhallten ohne echo
in den schluchten des lebens
die gipfel meiner lust verglühen
in der sinkenden abendsonne

das glück schweigt

doch warm ist die quelle die
die stille flutet

© evelyne w.

 

 
Nun, dann wollen wir doch auch ein bisschen in das neue Buch hineinschauen.
Hier die Seite 5 und das Gedicht, das ihm den Namen gab:

 

und aus dem weinberg
Text © evelyne w.
Bild © Heinz Spicka

 

osterausblick
© evelyne w.

 

wechselspiel

Veröffentlicht: 30. Dezember 2012 in "Neue Heimat"Gedichte, Gedichte
Schlagwörter:, , , , ,

im wechsel

 

legst sonne
über die hänge
des alten jahres

doch wird die nacht kommen
mit ihrem feuerwerk

und wenn die sonne
sich wieder
auf den weinberg legt

wirst du
nur mehr
erinnerung sein

© evelyne w.

 

 
aus den reben
steigt der schwere duft
der trunkenheit

der see
mit altersblasser hand
bauscht duftige schleier
in den golddurchwirkten
horizont

und wohnen herbste
in meiner seele
färben die weiten
meines herzens
flammend bunt

© evelyne w.

 

herbstlaub

staunenaugen
kindergroß
gefüllt mit weinlaub

mein herz schlägt sanft
im milden winde
die träne spiegelt
stilles glück

die lippen summen
das lied des sommers

meine seele
umspült ein herbstgedicht

© evelyne w.

 

lintschi liest herbstumspuelt

 

herbstgeschenk

Veröffentlicht: 21. September 2012 in "Neue Heimat"Gedichte, Gedichte
Schlagwörter:, , , , , ,

herbstgeschenk


vor meinem fenster
weitet sich ein hang
vor meinem fenster
weitet sich der see

gib mir die hand
und schau mit mir

an diesem hang
da rötet sich der wein
über dem see
da rötet sich der abend

gib mir die hand
und spür mit mir

die trunkenheit
die aus dem hang strömt
die trunkenheit
die aus dem see steigt

gib mir die hand
und trink mit mir

das glück
das unser herbst
uns schenkt

© evelyne w.

herbstgeschenk - audio