still liegt der see
meiner liebe

meine worte verhallten ohne echo
in den schluchten des lebens
die gipfel meiner lust verglühen
in der sinkenden abendsonne

das glück schweigt

doch warm ist die quelle die
die stille flutet

© evelyne w.

 

Advertisements
Kommentare
  1. Fini sagt:

    Was für wundervolle, von Liebe durchflutende Zeilen. Gefällt mir sehr Dein Gedicht.
    Liebe Grüße
    Fini

  2. und gute und wissende Gedanken tragen dich dort,
    wo das Echo zu leise ist, um noch hörbar zu sein
    Du hörst es in deinem Innern und wärmend fühlst du es

    Gefallen mir sehr, Deine Worte
    Lieber Gruß von mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s