geschöpf

Veröffentlicht: 25. März 2013 in Gedichte, Liebesgedichte
Schlagwörter:, , , , , ,

 
ich möchte
in die tage greifen
mit beiden händen
leben holen
aus der schöpfung
die mit so viel kraft und liebe
dem bösen widersteht

ich möchte
aus den nächten schöpfen
mit beiden händen
frieden geben
den ich im schutze
deiner achseln
schlummernd mir erträume

© evelyne w.

 

Advertisements
Kommentare
  1. bmh sagt:

    Erst wünschen, dann wollen, dann tun 🙂

  2. finbarsgift sagt:

    in frieden lieben, ja, liebe evelyne, eine wunderbare vorstellung, und das mit beiden händen, die voller unruhe die liebe suchen und finden …
    schöne zeilen!
    lg vom lu

  3. schön sind Deine Zeilen, die nachts schöpfend verweilen
    und am Tage mutvoll den Frieden rufen

    Liebe Grüße von mir

  4. Fini sagt:

    Ein Gedicht so voll Liebe und so aufgefüllt mit Frieden. Das gefällt mir sehr.
    Liebe Grüße
    Fini

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s