in winterländern

Veröffentlicht: 8. Januar 2013 in Gedichte, Liebesgedichte
Schlagwörter:, , , , , ,

 
in winterländern
drehtest du deine runden

nicht nur die zehen froren
auch dein wort blieb kalt

bleich ging die sonne
oft am tag schon unter

in meinem leib
fandst du dein sommerland

© evelyne w.

 

Advertisements
Kommentare
  1. Rachel sagt:

    Oha, welch ein Liebesgedicht. Suchen und Finden
    und Bleiben dann – hervorragend Gedanken und Worte,
    liebe Lintschi, ich bin echt begeistert!

    herzlichst,
    Edith

  2. helmutmaier sagt:

    Das ist sehr schön. Aber: Ist so eine Kälte nicht ansteckend?

    Herzliche Grüße
    Helmut

  3. Fini sagt:

    Wunderbar in Worte verpackt liebe Lintschi. Die Zeilen sind genial.
    Lg
    Fini

  4. Traveller sagt:

    nach langem Herumirren endlich ankommen …
    sooo schön !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s