sternenblues

Veröffentlicht: 22. März 2012 in Gedichte, Hörtexte, Liebesgedichte
Schlagwörter:, , , , , ,

 
aus sternennacht
wälzt sich der blues
schleppt dunkle töne
in das lied der sehnsucht

hinter verbissenem mund
zieht atem flache kreise
aus leeren augen
rieselt schwarzes salz

in brünstig‘ blut
ein saxophon verzittert

aus weicher kehle
stürzt ein stummer schrei

© evelyne w.

sternenblues - audio

 

Advertisements
Kommentare
  1. Edith sagt:

    Liebe Evelyne,

    ich kann ihn hören, den Blues, tragend, schleppend, lauter werdend, endend
    in diesem abrupten Schrei….und dieser Blues passt auf viele Dinge, in viele
    Gedankenbilder…. ja, fantastisch!!!

    Dir ein feines Wochenende
    herzlichst, Edith

  2. Traveller sagt:

    dieser Blues geht ganz tief, abgrundtief

    lieben Gruß
    Uta

  3. Fini sagt:

    Ja. Der Blue dringt tief in die Seele ein und ich höre beinahe den stummen Schrei.
    Lg
    Fini

  4. evelyne w. sagt:

    du weißt es, gell … stumme schreie kann man hören. wenn man aufmerksam ist …

    danke fini!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s