zyklus griselinas – dementia 07

Veröffentlicht: 13. März 2012 in Paintery
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , ,

 
noch immer schreibblockade!
das müssen die pinsel büßen …

griselina 07

„in der umarmung des vergessens III“
acryl auf keilrahmen
30 x 40

 

Advertisements
Kommentare
  1. Findevogel sagt:

    Das Bild ist sehr ausdrucksstark!

  2. Traveller sagt:

    vielleicht soll es so sein, dass die Pinsel dran sind

    auch dieses hier nimmt mich
    ich musste an Nacht und Traum denken, an das Versinken in einem Strudel

    lieben Gruß
    Uta

    • evelyne w. sagt:

      ich glaube schon auch, dass es so sein soll.
      ich konnte mit den bildern schon etwas ausdrücken, was ich mit meinen worten nicht konnte.
      und das ist für mich (persönlich) sehr wichtig!

      danke uta und lg

  3. Edith sagt:

    Lintschibeste!!!

    Stell dein Licht bloß nicht unter den Scheffel…es MUSS so sein, Schreibenmüd – Malenaktiv, lächel…und dies echt gut!!!

    herzlichst, Edith

  4. Du bist so kreativ. Du bist halt kein Automat. Und keine Schreibmaschine. Du bist ja auch kein Computer. Oder ein Staubsauger. Geschweige denn eine Kaffeemaschine. Die man auf Knopfdruck anstellen kann. Arbeite dran eine Mikrowelle zu sein. Dann machst Du Dir heiss wenn es kalt ist. Aber jetzt wirds wärmer. Jeden Tag. Und die Worte werden wieder kommen. Und plötzlich stehen sie vor der Tür und wollen Bilder sehen. Und die malst Du ihnen eben jetzt in der Zwischenzeit. Und sie werden lachen, die Wörter, weil sie ja schon in den Bildern drin waren und sich nur versteckt haben. Deine Mademoiselle

    • evelyne w. sagt:

      ach du liebe!
      wie gut du mich verstehst!
      ich glaube auch, dass meine bilder zu meinen worten gehören. und ich werde sie auch zusammenpacken …

      es umarmt dich
      deine lintschi

  5. Sternenfischer sagt:

    jedes deiner bilder erzählt (für mich) eine kleine geschichte…
    in jedem kann ich was sehen, was fühlen, wenn ich es betrachte.
    DIESES hier ist mein „liebling“ zum thema. vermutlich deshalb, weil es wirkt wie ein sog.
    ich verbinde damit die dementen, die hilflos in einen strudel gezogen werden.

    egal, ob du schreibst oder malst, lintschi…du erzählst uns was. und genau das ist wichtig,
    dass wir das fühlen können!

    lg, petra

    • evelyne w. sagt:

      liebe petra,
      ich danke dir sehr für deine worte.
      ja, du hast recht. man hat viele möglichkeiten, etwas zu erzählen.
      aber dann ist es auch gut, wenn man menschen findet, die das erzählte auch verstehen.

      schön, dass du zu diesen gehörst.
      glg deine lintschi

  6. Fini sagt:

    Zitat von Sternenfischer: egal, ob du schreibst oder malst, lintschi…du erzählst uns was.
    Sehe ich ganz genau so. In diesem Fall kommt man selbst auch der Thematik menschlich näher.
    Lg
    Fini

    • evelyne w. sagt:

      das war und ist eines meiner großen anliegen.
      ich selber für mich kann und könnte auch anders verarbeiten.
      aber ich gehe gerne mit meinen arbeiten hinaus, um andere vielleicht ein bisschen damit anzustupsen.

      glg lintschi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s