MemMini No. 02 – Schürzenkinder

Veröffentlicht: 25. Februar 2012 in Dementia-Poetry, MemMinis
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , ,

 
Schürzenkinder

Als ich ein Kind war …

trugen wir Schürzen.
Die Kleider mussten geschont werden. Manche hatten nur eines.
Ich trug Kleiderschürzen mit Rüschen an den Armen.
Andere trugen Latzschürzen mit großen Schleifen auf dem Rücken.

Alle Mädchen fanden sie lästig
und freuten sich, wenn es ihnen gelang,
einmal ohne Schürze zu entwischen.

© evelyne w.

schuerzenkind

 

Advertisements
Kommentare
  1. Traveller sagt:

    Schürzen kenne ich nur noch vom Erzählen
    aber ich erinnere mich, dass ich als Kind Kleider hatte mit weißen Kragen, die man herausknöpfen konnte (weil der Kragen ja ständig braun trotz gewaschenem Hals war)
    fand ich auch sowas von doof …

    • evelyne w. sagt:

      hihi, und dann gab es auch noch die sogenannten „betrügerchen“s.
      das waren blusenkrägen, die man mit gummibändern unter den achseln trug. unter pullovers …

      ach, irgendwie ist es wirklich nett, woran man selber dabei noch erinnert wird :-).

      danke und ganz lieben gruß
      lintschi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s